Profil

Wir sprechen nicht nur viele Sprachen, sondern rufen mit unserem vielseitigen, wilden, sinnlichen, ernsthaften und spielerischen Programm auf, aktiv, neugierig und selbstbestimmt den Dschungel Wien zu erforschen.

Die neue Website soll ebenso wie die Neugestaltung des Foyers neue Impulse setzen und Aufmerksamkeit wecken: Aufmerksamkeit für ein Theaterhaus mit Fokus auf Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mitten im Herzen von Wien, dessen gesellschaftliche Verantwortung und Aufgabe es ist, bewegtes Theater für bewegende Zeiten zu machen. Ein Theater, das sich mit den Menschen und den Themen unserer Stadt, unserer Zeit und den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzt.

DSCHUNGEL WIEN soll eine authentische und mutige Plattform für die Sichtweisen, Lebensrealitäten und Interessen von Kindern und Jugendlichen sein und als ihr Sprachrohr fungieren.

Ein Ort, an dem junge Menschen angeregt werden, über die Gesellschaft, in der sie leben, zu reflektieren, Wünsche, Ängste und Visionen zu äußern und zu thematisieren, aber auch zu provozieren und ihre eigenen Utopien zu entwerfen.

Unser Spielzeitmotto lautet: RÄUME ÖFFNEN. 
Im Kopf und im Herzen. Im Denken und im Handeln. 
Für die Menschen in dieser Stadt.

KünstlerInnen aus über 20 Nationen, die in Wien leben und arbeiten, öffnen mit ihren Visionen, Gedanken und Bildern Räume und treten über unterschiedlichste Kunstformen mit dem jungen und jung gebliebenen Publikum in Kontakt.

In einigen Produktionen stehen Profis mit jugendlichen DarstellerInnen auf der Bühne und begegnen ihnen auf Augenhöhe. Diese Mischung ergibt eine einzigartige Dynamik und soll ein klares Statement für Kunst für junges Publikum sein.

Ab dieser Spielzeit gibt es auch eine eigene Schiene für die Generation 16+, damit auch die „postpubertären“ jungen Erwachsenen im DSCHUNGEL WIEN einen Platz finden. Stücke, die ästhetisch und inhaltlich Reibung, Diskussion und Widerspruch provozieren, seien es performatives Theater, Stückentwicklungen, Installationen, Roman- und Filmbearbeitungen - alles soll und darf möglich sein.

Und will man selbst auf der Bühne stehen, gibt es die Open Stage Dschungel puts on the red shoes oder die Theaterwild:Werkstatt „Wildwechsel“, in der ein Jahr lang mit anderen 16- bis 22-Jährigen gemeinsam ein Stück entwickelt wird.

Für alle ist etwas dabei - sei es als ZuschauerInnen oder als Partizipierende.

Ob Abenteuernächte, Workshops oder eine der Theaterwild:Werkstätten, in denen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sich unter der Leitung von erfahrenen RegisseurInnen und ChoreografInnen einmal die Woche mit Tanz, Text, Spiel und Performance auf lustvolle und spielerische Weise beschäftigen und einen Zugang zu den unterschiedlichsten Formen von darstellender Kunst entdecken können.

Auge