SKIN Festivalpodcast

SKIN Festival 
Der Podcast aus dem Dschungel Wien von Sebastian Kranner

Themen wie Diversität, Sex, Gender, Queerness und Feminismen bestimmen den Alltag von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Diese Schwerpunkte zeigt der Dschungel Wien als Festival unter dem Label „SKIN – was unter die Haut geht“ in drei Teilen in Form von Tanz- und Theaterproduktionen, Gesprächen, Konzerten, Workshops und vielem mehr. Unser Podcast gibt euch exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Festivals sowie in die Entstehung einzelner Produktionen und deren gesellschaftspolitischer Aussage. Begleitet werdet ihr dabei von Sebastian Kranner.

Folge 1 "Kalaschnikow - mon amour":

Diese Folge widmet sich dem ersten Themenschwerpunkt des SKIN Festivals: MIGRATION: OUR WAY TO DIVERSITY. Im Gespräch mit
Sebastian Kranner erläutert Corinne
Eckenstein die Beweggründe und Ziele des SKIN Performancefestivals für junge Erwachsene. Zudem gibt sie spannende Einblicke in den Entstehungsprozess ihres Tanztheaters „Kalaschnikow – mon amour“, welches sie gemeinsam mit geflüchteten Männern aus dem Iran und Afghanistan kreiert hat. Thematisiert wird das Leben dieser Männer. Das Erlebte, die innere Zerrissenheit, das neue Leben, der Wunsch nach Freundschaft.
Zum Podcast

Folge 2 "Die mit den Haaren tanzt:  
Hijab offline": 

In dieser Folge ist das Team der Produktion „Hijab offline“ zu Gast: Die 23-jährige iranische Perfomerin Shahrzad Nazarpour sowie Kultur- und Sozialanthropologin und Dramaturgin Myassa Kraitt. Im Interview mit Sebastian Kranner berichtet Shahrzad über ihre Erfahrungen mit dem Kopftuch, ihre Motivation, dieses Thema durchaus nicht humorfrei, aufzugreifen sowie über ihr Gefühl, immer noch einen unsichtbaren Hijab zu tragen. Myassa räumt mit rassistischen und sexistischen Vorurteilen auf und ermuntert junge Menschen dazu, die gesellschaftlichen Strukturen der Ungleichheit zu erkennen.
Zum Podcast