SHAKE THE BREAK-Workshop: POWER ANIMALS ab 8 Jahren

Leitung: Johanna Figl & Martina Rösler
2.–6. AUGUST, 12:30–14:30
Workshopgröße M
Infos zu Preisen, Buchung und COVID-19 Maßnahmen

Gemeinsam begeben wir uns auf die Suche nach unserer Kraft und wecken unsere Lebensfreude. Mittels Kinesiologie finden wir zu innerer Balance und Ausgeglichenheit und erforschen unsere Stärken im Tanz. Dabei erkunden wir die Elemente Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer und entdecken unsere persönlichen Krafttiere. So tanzen bald Borkenkäfer und Wildschwein den friedlichen Widerstand und der Bär steppt dazu.

Johanna Figl studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien und Bologna. Sie arbeitet als Tanz- und Theaterdramaturgin, u.a. mit Tina Leisch, Johan De Smet, Ives Thuwis, Joke Laureyns & Kwint Manshoven, Karl Wozek , Joost Koning, Melika Ramic, Hanni Westphal, Martina Rösler (Das ist ja ein Ding Stella 2015- Herausragende Produktion für Kinder), Simon Mayer, Magdalena Chowaniec und Ulduz Ahmadzadeh.
Zwischen 2006 und 2012 arbeitete sie bei SZENE BUNTE WÄHNE – darstellende Kunst für junges Publikum, wo sie nach zwei Jahren im Programmteam die künstlerische Leitung, Dramaturgie, Konzeptentwicklung und Leitung der Vermittlung übernahm. 2012 gründete sie gemeinsam mit Julia Tauber-Lewisch die in ihren Augen längst fällige Förderplattform TRIP THE LIGHT FANTASTIC für Choreograf_innen und Performer_innen für junges Publikum. Zwischen 2012 und 2015 übernahm sie Touring und PR für die belgischen Tanzcompagnien Kabinet K und Nevski Prospekt.
Zwischen 2013 und 2018 arbeitete sie bei ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival in der Video-, Social Media- und Webredaktion. Außerdem organisiert und unterstützt sie Initiativen, die Neuankömmlingen eine kostenlose Teilnahme am kulturellen Leben Wiens ermöglichen.
Seit 2016 absolviert sie die 3-jährige Ausbildung zur psychosomatischen, akademischen Kinesiologin der ÖAKG.

Ihre aktuellsten Performanceprojekte mit der Choreografin Ulduz Ahmadzadeh: Under Cover (Konzept und Dramaturgie) hatte im Mai 2019 und Force Majeure im Frühling 2021 am Tanzquartier Wien Premiere.

Ein weiteres Projekt in Planung ist der Aufbau eines heilsamen Kunstzentrums für Kinder.

Martina Rösler arbeitet als freischaffende Choreografin, Performerin und Tanzvermittlerin in Wien. Sie studierte Zeitgenössische Tanzpädagogik an der MUK (ehemals Konservatorium Wien Privatuniversität) mit Auslandssemester an der Mimar Sinan Universität in Istanbul sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. 2011 erhielt sie das danceWEB Stipendium bei ImPulsTanz sowie 2012 das STARTStipendium für darstellende Kunst des BKA. Sie ist Teil des Wiener Theaterkollektivs makemake produktionen, mit dem sie 2015 für das Tanzstück „Das ist ja ein Ding“ mit dem STELLA-Preis in der Kategorie „herausragende Produktion für Kinder“ ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus kollaboriert sie mit unterschiedlichen Menschen in diversen Kontexten. Als Performerin arbeitete sie u.a. mit Isabelle Schad und Eva-Maria Schaller. Als Choreografin ist sie außerdem für das Volkstheater Wien tätig und ist Dozentin im Master of Arts Education an der MUK (Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien). Sie realisierte zahlreiche Tanz- und Kunstvermittlungsprojekte für: SCHÄXPIR Festival, Tanzwerkstatt Wien, ASSITEJ Austria, Dschungel Wien, KinderuniKunst, KulturKontakt Austria.

Fotocredit: Karolina Miernik, Kat Reynolds, Franzi Kreis