gastspiel
7+
FUX von Ursina Tossi (D)

Internationales Gastspiel
Tanz, 60 Min.

Hör auf, dir Sorgen zu machen!, sagt »fux«. 
Wir erleben alle den gleichen Sturm, aber wir sitzen nicht im selben Boot!

Inspiriert von George Saunders Buch »Fuchs 8«, das die Überlebensgeschichte eines Fuchses erzählt, der die menschliche Sprache lernt und versucht, mit menschlicher Zerstörungswut klarzukommen, ist »fux« ein Nachruf auf all die Lebewesen, die wir bereits verloren haben und die wir noch verlieren werden. Es darf getrauert werden. Es wird gelacht werden. »fux« stellt Fragen, die Kinder an ihre Zukunft haben: Wie wollen wir zusammenleben? Wer ist dieses wir? Wer gehört dazu, wer nicht? Ein Tanzstück für junges Publikum mit und ohne Sehbeeinträchtigungen über und gegen die Klimakatastrophe. Der Raum wird tastend und tanzend erforscht, begleitet von Audio-Deskriptionen und Übersetzungen von Sehbeeinträchtigten und Blinden zu Sehenden und umgekehrt.

Tanz wird als sensorisches Fest gefeiert, also ein Fest der Empfindungen und Gefühle, das neben dem Sichtbaren noch so viele andere Zugänge öffnet.

Künstlerische Leitung & Choreografie: Ursina Tossi
Dramaturgie: Uta Engel
Dramaturgiegruppe von Kindern und Jugendlichen: Judith Newerla
Tanz: Amanda Romero Canepa, Sophia Neises, Girish Kumar. R, Cliff Huen Yeung, Damini Gairola, Ursina Tossi
Audiodeskription: Carolin Jüngst
Bühne: Lea Kissing
Kostüm: Nina Divitschek
Co-Konzeption Kostümbild: Ronja Lahr
Sound: Johannes Miethke
Video: Friederike Höppner
Lichtdesign: Ricarda Schnoor
Assistenz & Social Media: Sina Rundel
Produktion & Kommunikation: Stückliesel
Access & Workshops: Dorothee de Place

Foto: Alexandra Polina

Mit freundlicher Unterstützung durch