premiere
12+
TABU von Teatro O Bando (PT) & Dschungel Wien

Uraufführung
Performance (mehrsprachig mit deutschen Übertiteln)
60 Min.

Über Tabus sprechen statt schweigen!

Was ist eigentlich ein Tabu? Für wen ist was ein Tabu? Und warum? Ist es eine Frage der Moral, der Religion oder der gesellschaftlichen Konventionen? Ist ein Tabu immer mit einem schlechten Gefühl verbunden? Sind Schmerz und Tod Tabus? Kann auch Glück ein Tabu sein? Welche Tabus müssen gebrochen und welche gewahrt werden?

Wir haben Tabu-Begriffe junger Menschen unterschiedlicher Herkunft in einer Kiste gesammelt, alle ihre verbotenen Wörter. Manche wagen wir nicht einmal zu denken! Und nun werden diese Wörter durch die Stimme von vier Schauspieler:innen öffentlich, die beschlossen haben, einige der Tabus, die unsere Gesellschaft beschäftigen, aufzuspüren und sich ihnen zu stellen. Lasst uns über sie sprechen! Sehen wir ihnen in die Augen und treffen wir eine bewusste Entscheidung, wie wir mit ihnen umgehen.

Wenn junge Menschen ihre Stimme erheben, um sich gegen Ungerechtigkeit und Benachteiligung zu wehren, werden sie nicht immer ernst genommen. Wie können sie sich befreien und eine Kraft entwickeln, die stärker ist als das Zerstörerische? Denn eines ist sicher: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Konzept, Regie: Juliana Pinho (O Bando)
Choreografie, Ko-Regie: Corinne Eckenstein (Dschungel Wien)
Regieassistenz: Amarílis Anchieta
Dramaturgie: Amarílis Anchietta, Alesa Herrero, Susana Mateus
Bühne: Rui Francisco
Kostüme: Catarina Fernandes
Produktion: Inês Gregório
Musik: Maria Taborda
Performance: Nèrika Amaral, Rafael Barreto, Elif Bilici

Im Rahmen von