festival
12+
PINK UNICORNS von La Macana (ES)

Internationales Gastspiel
Tanztheater in spanischer Sprache mit Übertiteln, 70 Min.

Father and Son

»Erfrischend und herzerwärmend: Vater und Sohn teilen sich hier die Bühne und pfeifen auf Konflikte und Streiterei. Der kubanische Performer Alexis Fernández ist ein extrem cooler Dude, der sein inneres Kind nie hinter der ernsthaften Fassade des Erwachsenseins begraben hat. Gemeinsam mit seinem Teenager-Sohn Paulo tobt er durch einen quietschbunten Indoor-Spielplatz. Riesige aufblasbare Elemente gibt es da und Seile, die zu Wasserpfeifen und Schlangen werden, je nachdem was den beiden Jungs gerade in den Sinn kommt.
Verspielt sind die zwei, athletisch und liebevoll zugleich ist ihr Partnering. Sie messen ihre Kräfte, unterstützen sich und fordern sich heraus. Es wird gelacht, konkurriert, geblödelt und umarmt. Alexis und Paulo rocken die Bühne, sie kugeln über die riesigen Objekte, ziehen Grimassen und bringen ihr Publikum zum Lachen und Nachdenken.
Die Körperlichkeit und Offenheit, mit der die beiden Männer aufeinander zugehen, berührt. Alexis und Paulo haben keine Scheu davor, Gefühle zu zeigen. Nichts hier ist peinlich, niemand muss sich schwach oder klein fühlen. Der reife, erfahrene Performer und der neugierige Teenager spielen im selben Team und wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können.
Jede Szene birgt Spaß und Überraschungen, Körperwitz und Akrobatik sorgen für viele kleine Feuerwerke. Zwei ausdrucksstarke Männer in unterschiedlichen Lebensstadien finden einen gemeinsamen Boden, so wie es in einer perfekten Welt zwischen Eltern und Kindern zugehen sollte. Ein mutiges und sehr persönliches Stück Tanztheater, das garantiert niemanden kalt lassen wird.« (Heidrun Hofstetter)

Im Rahmen von SKIN#4

Konzept, Kreation: Caterina Varela, Samir Akika, Alexis Fernández
Performer: Alexis Fernández, Paulo Fernández
Bühne: Tilo Schreieck
Licht: Afonso Castro
Eine Koproduktion mit AGADIC, Theater Bremen und Theater im Pumpenhaus

Foto: Jörg Landsberg