premiere
5+
LOLLO von KIKO Wien

Neuinszenierung
Interaktives Musiktheater, 90 Min.

Hier wird Kaputtes wieder heil 

Auf dem Müll liegt eine Puppe. Lollo. Jemand hat sie einfach so weggeworfen. Aber Lollo will kein unbrauchbares Gerümpel sein. Sie findet anderes kaputtes Spielzeug, sammelt es ein und repariert es. Das Maxerl ohne Haxerl, der Elefant mit dem kaputten Rüssel, die Giraffe mit dem schlappen Hals. Gemeinsam bauen sie sich ein neues Zuhause aus Schachteln. Die Klanggeschichte »LOLLO«, basierend auf dem Kinderbuch von Mira Lobe und Susi Weigel, ist Ausgangspunkt einer interdisziplinären Produktion zum Thema Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klimamigration. Die Geschichte wird unter Mitwirkung der Kinder mittels Stimme und Klarinette erzählt. Umrahmt wird das Musiktheaterstück von einem Workshop zu Beginn und einem Schluss, der dem freien Spiel gewidmet ist. Die jungen Besucher:innen kreieren eigene Instrumente, die in der Aufführung zum Einsatz kommen, und bauen an Lollos Schachtelstadt mit.

Konzept, Komposition: Elisabeth Naske
Konzept, Text, Regie: Ela Baumann
Nach dem gleichnamigen Buch von Mira Lobe
Aufführungsrechte: Universal Edition AG, Wien
Ausstattung, visuelle Livegestaltung: Raimund Pleschberger
Kostüme: Uta Knittel
Klarinetten: Florian Fennes
Gesang: Marie-Christiane Nishimwe
Workshopleiter:innen: N.N.

Foto: Anja Köhler, Bregenzer Festspiele